Sehenswertes in Sardinien

Sehenswertes

Sardinien bietet eine Fülle interessanter Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele.

Sardinien ist eine in ihrer Art einzigartige Insel, geprägt von Hügeln, Gebirgen, Stränden und aufgrund ihrer Geschichte auch von vielen Bauten, die die historische Entwicklung der Insel nacherzählen. Sardinien bietet dem Besucher einerseits natürliche Sehenswürdigkeiten, andererseits zahlreiche Baudenkmäler und archäologische Fundstätten.

Unsere Geheimtipps:

Bootsausflug – entdecken Sie einen Tag lang die unberührten Inseln des Maddalena-Archipels mit ihren traumhaften Stränden, die nur vom Wasser aus zugänglich sind.

Maddalena – ein malerisches Hafenstädtchen auf den vorgelagerten Inseln, das von Palau bequem mit der Fähre erreichbar ist.

Castelsardo – der Ort thront auf einem meeresumspülten Felsen, in der Nähe des bekannten Elefantenfelsens und der Nuraghe Su Tesoru.

Alghero – spanisch beeinflusste Stadt mit schöner Altstadt, in der Nähe die berühmte Neptungrotte.

Capo Testa – gewaltige Granitformation im Norden der Insel bei Santa Teresa.

Orgosolo – berühmt-berüchtigtes Dorf. Bekannt durch seine lebensgrossen Malereien an den Häuserfassaden.

Quelle Su Gologone – stärkste und schönste Quelle Sardiniens. Oberhalb des Sees steht eine kleine Kirche mit einer Aussichtsplattform.

Tiscali – Nuraghensiedlung in einer Höhle in den Bergen, nur mit Führer erreichbar.

Capo d’Orso – riesige Granitformation in Form eines Bären. Man kann sie zu Fuss erklimmen.

Arzachena – schöner Wochenmarkt mit sardischen Spezialitäten.

Porto Cervo – Hauptort der Costa Smeralda mit beeindruckendem Yachthafen, sehenswert auch das Kirchlein Stella Maris.

Riesengräber – z.B. Tomba di Giganti S'Ena e Tomes bei Dorgali und Tomba di Giganti di Su Monte' e S'Abe bei Olbia.

Grotten/Tropfsteinhöhlen – z.B. Grotta di Ispinigoli bei Dorgali, Grotta del Bue Marino bei Cala Gonone (nur mit dem Boot erreichbar), Grotta da Oche bei Oliena oder Grotta di Marmuri bei Ulassai.

Nuraghen – prähistorische Bauten, z.B. Nuraghe Albucciu bei Arzachena, Nuraghe Cabu Abbas bei Olbia oder Nuraghe Serra Orrios bei Dorgali.

Museen – Garibaldi-Museum auf der Insel Caprera oder ethnographisches Museum in Nuoro.

Costa Smeralda – Spiaggia del Principe, Spiaggia Romazzino, Liscia Ruja, La Celvia, Capriccioli, Piccolo, Grande Pevero, Rena Bianca

Nordküste – La Licciola, Badesi, Pelosa (Stintino), Rena Majore, Li Cossi, Barca Bruciata und Tanka Manna (bei Cannigione)

Ostküste – Cala Luna, Cala Goritze (beide nur per Boot erreichbar), La Valetta, La Cinta, Isuledda, Marina di Orosei, Bados und Cala Banana (bei Golfo Aranci)

Maddalena Archipel – Inseln Budelli, Spargi und Caprera

  • Nuraghen

    Nuraghen - diese prähistorischen Denkmäler stammen aus der Bronze- und Eisenzeit, Schaffung um ca. 1500 vor Chr. Die meist kegelförmigen Bauten wurden aus grossen Basaltsteinen ohne Mörtel errichtet. Die Haupttürme waren umgeben von Befestigungswällen, kleineren Türmen und manchmal auch von Hütten. Die Türme wuchsen im Laufe der Jahrhunderte zu bis zu vierstöckigen Festungstürmen empor.

    Gänge, Schiessscharten und Treppen bildeten ein perfektes System zwischen Wohnräumen und Verteidigungsposition. Eine eigene Wasserversorgung mit einem Brunnen war durchaus üblich. Über 7000 Nuraghen finden sich auf der gesamten Insel. Niemand weiss heute genau ob sie als Wachtürme, Kultstätten oder Verteidigungsanlagen dienten. Die am besten erhaltenen Nuraghen sind:

    • Nuraghe Losa - an der SS 131, etwa 30 km nordöstlich von Oristano, bei Abbasanta Nuraghe di Palmavera - 11 km westlich von Alghero

    • Nuraghe Su Nuraxi - bei Barumini

    • Nuraghe Santu Antine - bei Torralba

    • Nuraghe Serra Orrios - bei Dorgali

    • Nuraghe Genna Maria - bei Villanovaforru

    • Nuraghe Albucciu - bei Arzachena

    • Nuraghe Cabu Abbas - bei Olbia

    • Nuraghe Su Tesoru - bei Castelsardo
  • Grotten

  • Riesengräber

  • Archäologische Ausgrabungen

  • Kirchen & Co

  • Museen

  • Weitere tolle Sehenswürdigkeiten

Einen kurzen Augenblick, gleich geht es weiter!